EnglishDE
Skip to main content

Metatarsalgie

Unter diesem Begriff werden mehrere verschiedene Krankheitsbilder mit unterschiedlichen Ursachen zusammengefast. Allen gemeinsam ist ein Schmerz unter dem Vorfuß/Mittelfuß. Ursache ist meistens eine fehlerhafte Lastverteilung der Mittelfußknochen untereinander. Häufige Ursache sind ein zu langer 2. und 3. Mittelfußknochen. Aber auch eingeklemmte Nerven, Arthrose oder Entzündungen etc. können eine Metatars. verursachen. Die Behandlung richtet sich nach der Schmerzursache. Diese muss zunächst durch einen niedergelassenen Orthopäden herausgefunden werden. Sollte eine fehlerhafte Lastverteilung der Mittelfußköpfchen die Schmerzen verursachen, versucht man in der Regel zunächst eine Behandlung mit Einlagen. Wenn sich die Beschwerden hierdurch nicht bessern, kann eine Operation sinnvoll sein. Dabei wird durch operatives Anheben und/oder Verkürzen einer oder mehrerer Köpfchen eine bessere Lastverteilung des Fußes erreicht. In der Nachbehandlung kann der Patient in der Regel in einem Spezialschuh sofort laufen. Den Spezialschuh muss der Patient für etwa 4 Wochen tragen.

Fusswurzelarthrose

Bei Mittelfußarthrose wird primär die konservative Therapie durchgeführt. Grundsätzlich ist das Ziel, eine Schmerzreduktion und eine Verbesserung der Alltagsaktivität zu erreichen. Langfristig bringt auch eine orthopädische Schutzvorrichtung eine Entlastung der betroffenen Gelenke. Hierbei können eine langsohlige versteifende Einlage oder eine Sohlenversteifung zur Ruhigstellung der betroffenen Gelenke beitragen. Wichtig ist hierbei, dass zusätzlich zur Sohlenversteifung eine Abrollhilfe, zumeist eine Mittelfußrolle, verwendet wird. Sollten die konservativen Therapieoptionen ausgeschöpft und der individuelle Leidensdruck des Patienten hoch sein, kann ein operativer Therapieansatz in Erwägung gezogen werden. Eine Arthrodese im Mittelfußbereich ist dann zu empfehlen.