Knie-Totalendoprothese

Zum Hauptinhalt springen

Knie-Totalendoprothese (TEP)

Bei dieser Operation, der klassischen Knieprothese, werden die gesamten Gelenkflächen von Schienbeinkopf und Oberschenkelknochen abgetragen und durch das Kunstgelenk ersetzt.
Somit wird hierdurch ein Verschleiß des gesamten Kniegelenkes behandelt.
Ziel der Operation ist unter anderem eine Begradigung der Beinachse und die Wiederherstellung der Beweglichkeit.
Vorteile der Versorgung mit einer Vollprothese sind neben der Begradigung der Beinachse insbesondere die guten Langzeitergebnisse.
So wurde das von uns verwendete Implantat bereits über fünf Millionen Mal innerhalb von 20 Jahren weltweit eingesetzt.

Daten zu den Langzeitergebnissen finden Sie in den folgenden Endoprothesenregistern:

Endoprothesenregister Deutschland:
www.eprd.de

National Joint Register (Großbritannien):
www.njrcentre.org.uk

National Joint Replacement Register (Australien):
www.aoanjrr.sahmri.com

triathlon® vollprothese: Doppelseitiger oberflächenersatZ

Die Triathlon® Vollprothese von der Firma Stryker GmbH ist optimal für den Einsatz in der robotisch assistierten Endoprothetik geeignet. Die Triathlon Vollprothese ist erfolgreich im klinischen Einsatz seit 2004. Seitdem wurde sie weltweit mehr als 3 Million mal implantiert.  Es zeigen sich hervorragende Langzeitergebnisse in weltweiten Endoprothesenregistern.

Bei der Implantation der klassischen Vollprothese werden die gesamten Gelenkflächen durch die Prothese ersetzt. Die Gelenkflächen vom Schienenbeinkopf und Oberschenkelknochen werden abgetragen und durch das Kunstgelenk ersetzt. Bei der Implantation der Vollprothese können Achsfehlstellungen und Bewegungseinschränkungen behoben werden. In renommierten Endoprothesenregistern zeigen sich hervorragende Langzeitergebnisse.  Die Prothesenstandzeit nach 10 Jahren liegt bei 95% (ODEP Ranking). Das Single-Radius-Design der Prothese bietet eine konstante Bandspannung und Stabilität in der Beugung. Das Gangmuster mit der Prothese ähnelt stark dem natürlichen Bewegungsablauf. Somit bietet das Prothesendesign Vorteile in Bezug auf Stabilität, Patientenzufriedenheit und lange Standzeit.

© Fa.: stryker GmbH

  • Im klinischen Einsatz seit 2004  
  • Zahl der Implantationen: über drei Million  
  • ODEP Rating (www.odep.org.uk): 10A 
  • Hervorragende Langzeitergebnisse in weltweiten Endoprothesenregistern
  • Single-Radius-Prothesendesign